Der Ursache auf der Spur mit dem MNLS-System von Metavital (Oberon-Diagnostik)

Diagnose und Therapie im 3. Jahrtausend

Das MNLS-System von Metavital stellt eine der neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Diagnose- und Therapiesysteme dar.

Ein multidimensionales Nicht-lineares System (MNLS) erfasst den Menschen mit seinem Körper, Geist und Seele als komplexes Wesen und lässt somit eine Kommunikation zwischen allen Bestandteilen seines Seins zu.

Wenn die herkömmliche Diagnostik keine Ergebnisse bringt, muss man weiter denken…
„Alles im Leben ist Schwingung“ (A. Einstein)

Gesundheit ruht auf dem Fundament verschiedener Säulen wie Ernährung, Bewegung und Entspannung. Wenn eine dieser Säulen aus der Balance gerät, kann es zu Störungen der Körperfunktionen kommen. Mit dem „Metavital-System“ (Oberon-Diagnostik) lassen sich diese frühzeitig erkennen.

Das im Quantenforschungs-Institut für angewandte Psychophysik im russischen Omsk entwickelte Messgerät aus der Medizin- und Raumfahrtforschung ist eine echte Welt-Innovation.

Mit der revolutionären Messtechnik können wir alle Störungen und Veränderungen der Organe, wie zum Beispiel Darm, Brust, Herz, Gehirn und Lunge erfassen.

Der Clou dabei ist, der Patient sitzt ganz entspannt vor dem Computer und betrachtet virtuelle Organbilder, die seinen Gesundheitszustand bis auf die Molekularebene widerspiegeln.

Das vom russischen Wissenschaftler Prof. Dr. Nesterov entwickelte Metavital-System (Oberon-Diagnostik) fußt auf der Erkenntnis, dass jeder lebende Körper wie eine Radiostation sendet, jedoch mit sehr niedrigen Spannungen. Von der Schaltzentrale, dem Gehirn, werden die Biosignale in alle Teile des Körpers gesendet..

Kurz gesagt, ist es ein Computer mit einer unglaublichen Software, einem Kopfhörer, der mit diamantbestückten Triggersensoren ausgestattet ist und über den man per Photonenenergie den gesamten Körper scannen kann. Billionen von Informationen werden in kürzester Zeit vom Metavital-System aufbereitet und an einen Computer weitergeleitet.

Ein Therapiegerät mit dem man diagnostizieren und auch gleich therapieren kann. Man findet unglaubliche Dinge raus, wie z. B. einen  möglichen Herd, also ein großes Störfeld im Körper, oder Belastungen durch Parasiten, die möglicherweise für ständige Entzündungen sorgen oder auch Belastungen durch Strahlen, Elektrosmog oder Wasseradern u.v.a.m. Diese Belastungen haben enorme Auswirkung auf schon bestehende Erkrankungen und sollten dringend verändert werden.

Das Metavital-System kann die voraussichtliche Wirkung verschiedener Heilmittel ermitteln und darstellen. So ist der behandelnde Therapeut in der Lage direkt bei der ersten Behandlung das am besten geeignete Arzneimittel auszuwählen und macht zudem Vorschläge zu einer Ernährungsoptimierung.

Über eine Resonanzkammer, die mit dem System verbunden ist, wird die nötige Medizin gleich hergestellt und mitgeben. Am Ende der Behandlung wird eine Metakorrektur durchgeführt und mit der man den Körper schon auf den Heilungsweg bringt. Das heißt man korrigiert die Schwingungen des Körpers und sagt ihm: „So sollst du schwingen“. Mit dem hergestellten Medikament erinnert man bei jeder Einnahme die Körperzellen an die „neue gesunde“ Schwingung. Man hat kaum noch zusätzliche Kosten für Medikamente oder Labor.

Ein geniales Therapie- und Diagnose-System mit dem man Krankheiten schon vor ihrem Ausbruch erkennen kann. Das ist wahre Prophylaxe!

Die dem Metavital-System zugrunde liegenden Messprinzipien stehen auf gesichertem Boden der Physik und haben keinen “esoterischen Anstrich”. Vergleiche von Metavital mit traditionellen Diagnosetechniken wie MRT (Magneto-Resonanz-Tomographie), CT (Computertomographie) und Ultraschall ergaben eine nahezu vollständige Übereinstimmung.

In der klassischen Schulmedizin ist dieses Verfahren weder wissenschaftlich bewiesen, noch anerkannt. Sämtliche Angaben beruhen auf Einzelbeobachtungen von Therapeuten.